Präambel

Textfeld: 1. Eine Erbmonarchie für Deutschland

Wir Monarchiefreunde sind eine politische Vereinigung von Bürgern in Deutschland. Wir verstehen uns parteiübergreifend mit folgender Kernzielsetzung:

In Verantwortung vor Gott und dem deutschen Volk wollen wir nach langjähriger monarchischer Tradition wieder einen

Kaiser für Deutschland

Er soll Staatsoberhaupt und mit seiner Familie das einigende Symbol aller Deutschen sein. Parteiunabhängig im Denken und Handeln, nur seinem Gewissen und der Verfassung verpflichtet, soll der Monarch das höchste Staatsamt zum Wohle des Volkes wahrnehmen können. Ohne immer wiederkehrende peinliche, ja unwürdige Vorgänge bei der Präsidentenwahl, sorgt ein Kaiserhaus für stetige und oberste Repräsentanz. Der Monarch ist zu allen Zeiten Orientierungs- und Identifikationshaupt für alle Bürger. Nach menschlichem Empfinden und der Überlieferung ist der Kaiser die Verkörperung der Standhaftigkeit, der Ehre und des Ausgleichs, er ist versöhnend und steht für Einigkeit und Recht und Freiheit.

Wir setzen uns für die Wiedereinführung einer zeitgemäßen Form der Monarchie ein. Dabei orientieren wir uns bis zu einer gewissen Grenze am Zweiten deutschen Kaiserreich von 1871. Damals haben, den historischen, politischen und staatsrechtlichen Gegebenheiten in Deutschland entsprechend, der König von Preußen im Namen des Norddeutschen Bundes und die Könige von Bayern und Württemberg sowie der Großherzog von Baden im Namen ihrer Länder einen ewigen Bund’ geschlossen, der den Namen ‘Deutsches Reich’ erhielt und von den parlamentarischen Instanzen  als Vertretungen des deutschen Volkes bestätigt wurde. Erblicher ‘Bundespräsident’ dieses Reiches wurde auf Vorschlag des Königs von Bayern der König von Preußen, der den Titel ‘Deutscher Kaiser’ erhielt. Das war am 18.1.1871. Die Frage der Thronanwärterschaft wird zum Zeitpunkt der Wiedereinführung der Monarchie entschieden. Für die Auswahl stehen die Oberhäupter der königlichen Häuser in Deutschland und Österreich zur Verfügung.

Wir akzeptieren das Grundgesetz, das eine von dem Prinzip der Volkssouveränität getragene demokratische und föderalistische Struktur für Deutschland vorschreibt, und wünschen uns eine europäische Gemeinschaft, die das historisch gewachsene Eigenleben ihrer Mitglieder garantiert. Wenn die Mehrheit der deutschen Bürger sich für die Wiedereinführung der monarchischen Staatsform in einer Volksabstimmung entschieden hat, müssen im Grundgesetz in der Präambel und einigen Artikeln die Begriffe Republik durch Monarchie und Bundespräsident durch Kaiser ersetzt werden. Damit wird deutlich, daß unser Ideal die demokratische Regierungsform  in Verbindung mit der Staatsform der parlamentarischen Monarchie ist, wie sie in der europäischen Gemeinschaft vorherrscht. Die Verhältnisse in diesen Ländern berechtigen zu der Hoffnung, daß durch eine solche Verbindung die Demokratie dauerhaft geschützt werden kann.

Monarchiefreunde

Bürgervereinigung für die Wiederherstellung des Deutschen Kaisertums

Landesverband Bayern

Zurück zur Startseite