Monarchiefreunde

 

Warum wollen wir die Monarchie ?

 

Über tausend Jahre bestanden die christliche Monarchie in Deutschland und prägte mit ihren Werten die Kultur von Land und Leuten.

 

Die christlichen Werte gaben dem Deutschem Reich Macht, Glanz Würde und politische Orientierung.

 

Die Diktatur der Beliebigkeit findet in unseren Tagen immer mehr eifrige Helfer und Befürworter. Erlaubt ist, was Spaß macht; alles andere ist unwichtig.

 

Wir wollen zurück zu den Wurzeln und den Werten unserer Väter!

 

Kommen Sie zu uns!

 

Besuchen Sie unsre Versammlungen und lassen Sie sich vom Geist der Hoffnung auf unsere siegreiche Zukunft inspirieren:

 

Das Kreuz ist unser Sieg:

 

Fühlen Sie sich angesprochen? Ja, - dann arbeiten Sie mit uns für ein besseres Deutschland !

Textfeld: F
ü
r

K
a
i
s
e
R

u
n
d

V
a
t
e
r
l
a
n
d

Monarchiefreunde

Landesverband Bayern

Landesschatzmeister Bernhard Pawlik

 

Lerchenstraße 12

 

82110 Germering

Tel.: 089—84 51 28

 

Fax: 089—8 41 68 94

oder über den Deutschlandverband

Landesverband Bayern

 

Bürgervereinigung für die Wiederherstellung

des Kaisertums

 

Wir sind überparteilich

Wir führen zusammen, was zusammen gehört

Wir informieren

 

Textfeld: ##AUFNAHME-ANTRAG

Antrag.pdf

Reichswappen 1871 - 1918

Die Monarchiefreunde trauern um einen außerordentlichen Mitstreiter

 

Mit großer Bestürzung hat der Vorstand des Deutschlandverbandes vom plötzlichen Heimgang des Herrn Arno Torriani, des Betreuers des Landesverbandes Bayern, erfahren. Er war noch in rüstiger Verfassung bei uns in der Jahreshauptversammlung in Würzburg am 5. Juli 2014. Wie uns berichtet wurde, erlitt Herr Torriani zwei Tage danach in seiner Wohnung einen körperlichen Zusammenbruch. Seine Frau benachrichtigte sofort den ärztlichen Rettungsdienst. Im Krankenhaus gab Herr Torriani - ohne das Bewußtsein wieder zu erlangen - am 23. Juli 2014 im Beisein seiner Frau seine tapfere und aufrichtige Seele seinem Schöpfer und Richter mit friedlichem Angesicht zurück. Bei den Monarchiefreunden war er eine besonders respektierte und angesehene Persönlichkeit. Im Umgang mit Menschen entfaltete er seine bestimmende, charmante Liebenswürdigkeit. Sein Verlust ist für die Gemeinschaft der Monarchiefreunde kaum zu bewältigen. Wir gedenken seiner in unseren Gebeten, und er bleibt in lebendiger Erinnerung in unseren Herzen.

 

Am 27. Juli 2014 fand zu Ehren von Herrn Torriani in München eine Trauerversammlung statt. Gleich danach wurde Herr Manfred Lerner zum kommissarischen Nachfolger gewählt. Der Vorstand wünscht ihm für seine verantwortungsvolle Aufgabe Gottes reichlichen Segen.

 

Deutscher Monarchietag offiziell eingeführt!

Am 24. November 2013, dem Christkönigssonntag, trafen sich die Monarchiefreunde des Landesverbandes Bayern im Gasthof „Gartenstadt“ in München-Harlaching, Naupliastraße 2, zu ihrer monatlichen Versammlung. Der Tag war mit Bedacht gewählt. Am 22. September des gleichen Jahres, am König-Karlmann-Tag, wurde von dem in Altötting anwesenden Vorstand des Landesverbandes Bayern der Monarchiefreunde – noch vor dem Gottesdienst in der Altöttinger Stiftspfarrkirche – feierlich der Beschluß gefaßt, den Christkönigssonntag als Ehrentag der deutschen Monarchie einzuführen. Seit Jahren nehmen die Mitglieder und Freunde des Landesverbandes Bayern der Monarchiefreunde unter Führung und Leitung ihres Vorsitzenden, Herrn Arno Torriani, am abendlichen Festgottesdienst zu Ehren des gottseligen Königs Karlmann, eines Urenkels Karls des Großen, mit einer Fahnenabordnung teil.

Herr Torriani eröffnete die November-Versammlung und gab dann das Wort weiter an Herrn Manfred Lerner, Berater im Hauptvorstand der Monarchiefreunde, für einen Festvortrag zur Einführung des Deutschen Monarchietages. Am Anfang des Vortrages verglich Herr Lerner die gegenwärtige chaotische politische Situation des deutschen Volkes mit der des durch die aggressive Raubmacht der Engländer hervorgerufenen Hundertjährigen Krieges gegen die Franzosen. Mit der vorhergesagten Jungfrau aus Lothringen, Jeanne d'Arc, einem sechzehnjährigen einfachen Bauernmädchen, kam die Rettung für Frankreich im letzten Augenblick. Wir Deutsche hoffen gleichfalls in banger Erwartung auf ein göttliches Eingreifen. Viele Heilige und begnadete Seher prophezeiten einen großen König, der Deutschland siegreich aus seinem großen Elend führen wird. Gegen Ende des Vortrages las Herr Lerner einen Gelöbnis-Text vor, der wie folgt lautet:

„Wir sind heute, am Christkönigssonntag, am königlichen Ehrentag für Jesus Christus, den König der Könige, zusammengekommen, um uns an die altehrwürdige und ruhmreiche deutsche Monarchie zu erinnern.

Wir glauben an die heilwirkende Kraft und Sendung unserer Monarchie, die in den vergangenen Zeiten unseres Volkes sich als eine mächtige und starke Führung erwiesen hat.

Wir sind außerdem mit dieser Monarchie sowie dem Heiligen Deutschen Reich durch das Blut unserer Vorfahren kulturell und geistig verbunden.“

Danach bat Herr Lerner die anwesenden Deutschen Monarchiefreunde und Gäste, sich aus Respekt vor der deutschen Monarchie gemeinsam von den Sitzen zu erheben. Nach dieser Ehrenbezeugung schloß er seinen Vortrag mit folgenden Worten ab:

 

„Hiermit ist der Deutsche Monarchietag offiziell eingeführt!“